b {color:#DA70D6;} i {color:#DA70D6;} u {color:#DA70D6;}
Analyse der Verzweiflung

Ich habe es oft genug mitbekommen, habe Menschen fallen sehen. Gute Menschen, Menschen von denen ich dachte sie seien böse und oberflächlich, kleine Menschen, große Menschen, Arme, Reiche...Mich selbst. Es fängt mit Trübsalblasen an und hört mit Selbstmord oder ähnlichem auf.

Wie erkenne ich (meistens) einen, der davon betroffen ist?

1.Anfangen tut es meistens, wenn sich ein Mensch plötzlich grundlegend ändert. Man hat bei vielen Menschen ja so gewisse Dinge, die einem auffallen. So hat vielleicht ein Kumpel so eine Macke, dass er sich andauernd die Hände abputzt, obwohl er nicht mal Krümel dran hat oder sowas. Charakterzüge, wie Schwächen fallen einem natürlich auch auf. Eines Tages ändert sich auf einmal was, von Tag zu Tag mehr, man weiß nur nicht was. Irgendwas stimmt da auf einmal aber nicht mehr. Es fehlt was, oder es kommt auf einmal was dazu. Auf jeden Fall ist eine Tendenz in irgendeine Richtung zu bemerken. Verschlechtert sich diese, bedeutet das meistens Probleme, verbessert sie sich, dann das Gegenteil halt - oder jemand ist auf einmal so ergeizig, dass es schon krankhaft und überfordernd erscheint, dann also auch Probleme.

2. Er lacht bei anderen, aber bei seinen eigenen Freunden nicht mehr und geht man dann zu, dann hört er sofort wieder auf zu lachen. Ein typisches Merkmal. Hängt nicht damit zusammen, dass er seine Freunde hasst - nein, der Mensch hat Angst, dass es auffällt. Er flüchtet einfach nur, tut so, als sei Streit zwischen den Freunden. Er macht sich in dem Moment keine Gedanken darum, was es bedeutet, er hat einfach nur seine Flucht im Kopf. Schnell andere suchen, die dich nicht richtig kennen und merken, dass du dich änderst.

Meistens kommen sich hierbei die Freunde wie verhasst vor. Es ist zu 89% aber wahrscheinlich nicht so. Derjenige weiß, dass die Freunde merken können, dass manche Charaktereigenschaften einfach geändert werden. Spricht man normal leise, flüstert man auf einmal, ist man total gut in einem Fach, schneidet man auf einmal schlechter als alle anderen ab, ist man eigentlich der ausgeglichene Selbstbewusste, wird man auf einmal schüchtern und weinerlich.....

3. Plötzlich trägt jemand nur noch lange Sachen. Ich weiß wie sehr ich mir hiermit eigentlich selbst in den Arsch kicke...Aber in vielen Fällen war es bislang so. Plötzlich werden im Sport auch Stulpen oder lange Shirts getragen, im Sommer wird ebenfalls mit langen Sachen rumgelaufen, man streicht sich andauernd über die Arme, schaut danach erschrocken und traurig aus dem Fenster und ist auf einmal ganz freundlich, so als wäre man ausgeglichen, damit niemand fragt, was denn los sei.

Ritzen ist eine sehr häufige Antwort auf all die Probleme, die einen belasten. Ich weiß wie sehr es entlastet... Es tut es wirklich. Menschen die das nicht durchmachen, können es nicht verstehen und haben auch kein Recht darüber zu lästern. Wer es nicht versteht, soll die Fresse halten.

4. Der Mensch reagiert richtig aggressiv, wenn er auf kleine Macken angesprochen wird. Selbst, wenn man die eigentlich lustig findet, fängt er sofort an zu schreien und fühlt sich angegriffen, zieht sich zurück und redet nicht mehr mit einem, geht einem aus dem Weg.

Der Mensch fühlt sich verarscht, gehasst, als wäre er auf einmal der Dümmste von allen. Es ist nicht seine Absicht, dass er rumschreit, es ist einfach nur ein Abwehrmechanismus. Er fühlt sich für dumm verkauft, wenn er andauernd auf kleine Makel angesprochen wird. "Du machst das ja lustig...Das sieht ja seltsam bei dir aus." "Du hast gerade etwas völlig anderes gesagt" "Deine Meinung ist nicht richtig" "Du machst das falsch" Man möchte diesem Menschen eigentlich nur helfen und drauf hinweisen, damit er nicht doof da steht, aber er nimmt es als Angriff auf, weil er nicht mehr anders denken kann, macht es automatisch - es kommt zum Ausbruch und das mit Sicherheit zu oft. Er fühlt sich auf einmal dumm, ungeliebt und von seinen eigenen Freunden verraten, weil sie ihn vor allen so bloß stellen. Meistens wird hier verdeutlich, dass er unmittelbar danach sofort mit anderen lachen kann, demjenigen, der den Hinweis gab aber vollkommen ignoriert oder sich seine Mundwinkel sofort runterziehen. Nein, er hasst nicht, er fühlt sich einfach nur nicht mehr wohl.

5. Ständig in Gedanken, ein Wechsel zwischen Selbstbewusst und absolut Schüchtern, bringt sich mal absolut in den Mittelpunkt und zieht sich dann wieder vollkommen zurück, fängt an, sich alle zwei Wochen vollkommen zu verändern, ob äußerlich oder innerlich. Der Crash liegt kurz bevor. Es reichen die kleinsten Piepse und er knallt durch. Kurze Zeit später ist er wieder happy und es ist als wäre nie was gewesen...Wechselbad.

6. Zusammenbruch

Was kann ich tun?

Da gibt es kein Rezept für, jeder dem seine. Man kann aber versuchen, mit dem jenigen darüber zu sprechen, dass einem aufgefallen ist, dass da irgendwas nicht stimmt und ob es etwas gibt, was einen belastet. Ganz höflich, bloß nicht von den Ausbrüchen der vorigen Zeit beeinflussen lassen. Oft fängt der Mensch trotz unzähliger "nö mir gehts doch gut" auf eimal völlig unerwartet an zu sprechen. Es kommt wirklich sehr unerwartet, es muss nur alleine geschehen. Wenn man das vor anderen macht, fühlt sich der Mensch vorgeführt und wird wieder sauer und aufbrausend. Überhaupt keine Makel von ihm vor anderen auflisten, wenn man im Vorfeld merkt, dass der Mensch manchmal sehr seltsam drauf reagiert...

 

Das habe ich in den letzten Jahren zusammengestellt. Es hat sich wirklich eine Art Schema herausgestellt, was ich für mich persönlich erschreckend fand, weil ich immer dachte, dass ich mit meinen Macken, die das angehen, alleine stehe und niemand meine Ausbrüche verstehen würde. Natürlich steht das hier jetzt nicht fest, es ist auch keine psychologisch perfekte Analyse, um Himmels Willen! Das ist einfach nur etwas aus meinem Erfahrungsbereich, was ich zusammengetragen habe und was zumindest bei vielen Freunden und bei mir übereinstimmt, worauf ich angenommen habe, dass es so sein könnte, dass es ein natürlicher Weg für den Supergau ist.

Sammy

 

 

15.3.07 11:14
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marco (16.3.07 17:27)
Hm...stimmt, vieles stimmt.
Zumindest kann ich das n bisschen bestätigen, aus meinen Erfahrungen jetzt.
Was machst dies WE Schatz?



Naddi (7.4.07 13:11)
marco...ach deeer :D seit ihr jetzt zusammen? =D wie süüüß ^_^toll :D

also auf mich traf das zu einer bestimmten zeit jedenfalls 100% zu o_O

hab dich liiieb =D


Sam (7.4.07 17:26)
nein, leider nich... ^^


Naddi (7.4.07 17:40)
kommt noch ;D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
C'est Moi
Gästebuch
Kontakt
Archiv

FRIENDS

Daiva
Tigrise
Paddy
Lamien
Gratis bloggen bei
myblog.de